Film ab im impOLs-Lager

April 26, 2018

 

Das impOLs-Lager 2018 in Rüschegg-Heubach stand unter dem Motto „HOLlywood“. 44 Kinder aus den Kantonen Bern und Solothurn verbrachten bei schönstem Wetter eine lehrreiche, aber auch anstrengende OL-Woche in den Wäldern des Gantrisch-Gebietes.

Obschon selbstverständlich das Orientierungslaufen im Vordergrund stand, wurde immer wieder das Thema Film eingebaut – Informationen folgten zum Beispiel der obligaten Filmklappe. Auch die Ämtligruppen, die tageweise einen Bericht verfassen mussten, hatten passende Namen.

 

Montag, 16. April

Das erste Training vom Montag war ein Kompasstraining im Längeneywald. Die Läufer der Gruppen Querfeldein und Vollgas hatten eine Karte ohne Wege. Als alle ihre Bahnen gelaufen waren gab es noch einen Sprint, der direkt zum Lagerhaus führte. Der Sprint war schnell, kurz und spannend, das Training voher schwierig und anstrengend. Nach dem Sprint gab es vom Küchenteam ein Zvieri. Dann hatten wir die Zimmereinteilung. Die Jungs konnten dann duschen gehen, während die Mädchen draussen noch spielten. Dann konnten die Mädchen duschen gehen und die Jungs hatten Freizeit. Um 19 Uhr gab es Znacht; zu den Spaghettis gab es drei verschiedene Saucen. Dann bekamen wir die wichtigsten Informationen, wie zum Beispiel, dass wir die Handys nur am Abend vor dem Abendprogramm benützen durften. Nach dem Erledigen der Ämtlis gab es ein Abendprogramm: es musste sich immer ein Teilnehmer pro Ämtligruppe nach verschiedenen Themen verkleiden, zum Beispiel als Pinguin, als Rapunzel oder als Peaches vom Film Ice Age. Das war sehr lustig. Gruppe Ton

 

Dienstag, 17. April

Wir wurden um 7:30 mit Musik geweckt. Um 9 Uhr gingen wir in den Dorfwald. Heute hatten wir ein Höhenkurventraining, danach machten wir einen Sprint. Danach assen wir in der Grube Lunch. Am Nachmittag hatten wir das Thema Routenwahl, da gab es immer zweier-Teams, der eine musste die eine Route nehmen und der andere eine andere. Das Höhenkurventraining war eher schwierig, weil fast nur die Höhenkurven auf der Karte waren, hingegen die Routenwahl war eher einfach. Das Wetter war sehr gut und warm. Zum Abendessen gab es Reis mit Currysauce. Als Abendprogramm mussten wir in den Ämtligruppen Drehbücher für einen Werbefilm fürs impOLs-Lager 2019 im Tessin schreiben. Gruppe Drehbuch

 

Mittwoch, 18. April

Das Wetter war am heutigen Tag wunderschön. Wir hatten heute ein Partner-OL-Training im Gurnigelwald. Der Wald war schön, aber steil. Zum Teil hatte es noch Schnee, und es gab ein paar Schneeballschlachten unterwegs. Danach haben wir vor dem Lagerhaus gebrätelt. Es gab Bratwurst und Cervalat und noch vieles mehr. Anschliessend konnten wir unseren impOLs-Lager Werbespot drehen. Nach- oder je nach Gruppe vorher machten wir noch eine Schnitzeljagd. Dazu konnte man noch einen kurzen Hügelsprint machen. Heute Abend haben wir einen Vampir-OL. Das Ziel ist, so viele Posten wie möglich anzulaufen und so wenig wie möglich von den Vampiren gefangen zu werden. Gruppe Kamera

 

Vampir-OL und Donnerstag, 19. April

Kurz vor Sonntenuntergang sind wir in die Bütschelegg gefahren, wo der Vampir-OL stattfand. Er hat sehr Spass gemacht und wie immer viele Erlebnisse gebracht. Eine Gruppe fand alle Posten, aber die Vampire waren leider auch sehr erfolgreich.

Am nächsten Tag haben wir zum Thema Attackpoint in der Gibelegg trainiert. Es gab auch wieder einen kurzen Sprint-OL, der war ziemlich einfach. Dann assen wir unseren feinen Lunch im Wald. Nach dem Essen nahmen wir den Einzel-OL in Angriff. Einige von uns waren vor dem Lauf sehr nervös, und manche machten grössere Fehler. Ein paar kleine Verletzungen gab es auch. Am Abend hat das Küchenteam eine sehr feine Lasagne gemacht. Nachher hatten wir frei und beschäftigen uns mit Spielen, Trampolinspringen, oder Diskutieren. Dieser sonnige Tag hat uns sehr Spass gemacht! Gruppe Set

 

Freitag, 20. April

Wir wurden heute Morgen um 7:30 Uhr von den Leitern mit einem „Fussballhorni“ geweckt. Nach dem Frühstück fuhren wir mit den Büsslis ins Schwefelbergbad. Dort angekommen machen wir eine Downhill-OL-Übung im Schnee, was ziemlich anstrengend war. Nach dem Training gab es den Sprint-Final mit Jagdstart, welcher ziemlich tückisch war. Dann gab es endlich Mittagessen, was wir verdient hatten. Am Nachmittag gab es noch eine Staffel, bei der wir 3er-Teams bildeten. Die ersten Läufer starteten mit einem Massenstart. Für unsere Sponsoren machten wir noch ein Foto, bei dem wir das Lager T-Shirt verkehrt herum anzogen. Dann bekamen wir Schokolade und machten uns auf die kurvige Rückfahrt. Gruppe Maske

 

Freitagabend, 20. April

Um 20:30 Uhr war die Türöffnung der OLscar-Nacht. Wir mussten schöne Kleider anziehen, aber das haben allerdings nicht alle begriffen. Als erstes durften wir unsere selbsgemachten tollen Werbefilme anschauen. Danach spielten wir „Schlag den Leiter“. Es hatte elf Spiele. Immer vier Kinder mussten gegen einen Leiter antreten, die Namen dafür wurden gelost. Alle Spiele waren anders aufgebaut, aber auch lustig und einfallsreich. Eins davon war: Einen Gummiball auf den Boden werfen und danach mit einem Becher auffangen, der auf einer Kappe auf dem Kopf getragen wurde. Am Schluss haben die Kinder leider sehr knapp verloren. Dann kamen die Rangverkündigungen von den drei Läufen Vampir-OL, Sprint und Staffel. Für alle gab es danach leckere Muffins von Olivia und dem Küchenteam. Gruppe Licht

 

 

 

 

Please reload

© 2019 OLV Langenthal - Webdesign lhu/tbl